Anpassung von Massnahmen für schulische kulturelle Aktivitäten ab 31. Mai 2021

Bestimmungen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie an den obligatorischen Schulen und Sonderschulen gültig vom 31.5.2021 bis 9.7.2021 (unter Vorbehalt neuer Entscheide des Bundes- oder Staatsrats)

Aufführungen von Schülerinnen und Schülern sowie professionellen Kulturanbietenden vor Publikum sind unter Einhaltung folgender Beschränkungen erlaubt:

  • Beschränkungen drinnen:
    • Maximal 100 Personen / Sitzplätze (Schülerinnen, Schüler, Lehrpersonen, Eltern) resp. ½ der Platzkapazität
  • Beschränkungen draussen:
    • Maximal 300 Personen / Sitzplätze (Schülerinnen, Schüler, Lehrpersonen und Eltern) resp. ½ der Platzkapazität
  • Drinnen und draussen gilt:
    • Sitzpflicht
    • Maskenpflicht ab der 9H
    • Die Abstandspflicht von 1.5 m zwischen Erwachsenen, zwischen Erwachsenen und Schüler/innen
    • Es soll möglichst keine Pause geben.
    • Die Konsumation ist verboten.
    • Nachverfolgbarkeit muss gewährleistet sein
    • Die Schauspielenden auf der Bühne können die Maske während der Aufführung ablegen.
    • Chorkonzerte dürfen ausschliesslich draussen stattfinden (Soloauftritte professioneller Sänger/innen sind drinnen erlaubt)