Brot nach römischer Art

Beschreibung

Das im Jahr 2000 eingeweihte Museum von Vallon steht auf den Überresten einer archäologischen Fundstätte aus der Römerzeit. Es dient dem Schutz und der Präsentation von zwei wunderbaren Mosaikböden, die in ausserordentlich gutem Zustand in situ, also an Ort und Stelle, wo sie früher ein prachtvolles römisches Landhaus schmückten, erhalten sind.

In mehr als der Hälfte aller Räume der römischen Villa wurden Fragmente von Wandmalereien gefunden. Eine Feuersbrunst im 3.Jh.n.Chr. und die Konservierung im lehmigen Boden haben ihre Spuren hinterlassen, sodass die Fresken aufwändig restauriert werden mussten. Pflanzenornamente wie Rankenstäbe und Blattbüschel schmückten die Schlafräume. Der Säulengang des Mittelgebäudes fällt durch ein bis heute einzigartiges und aufwändiges Dekor mit Delfinen und dem Haupt des Gottes Oceanus auf. Das Museum beleuchtet mit wechselnden Sonderausstellungen verschiedene Themenbereiche der Römerzeit.

Museumsbesuch und Atelier

Das Vorhandensein einer grossen Küche mit all den Regalen und Vorratsschränken und das ganze Geschirr legen es nahe, das Augenmerk auf die römische Gastronomie und die Ernährungsgewohnheiten zu richten, welche gleichzeitig ein Spiegel sind für den sozialen Status.

Die Schülerinnen und Schüler bereiten während des Ateliers einen Brotteig aus Dinkelmehl zu. Während der Teig ruht und aufgehen kann, besuchen die Schülerinnen und Schüler die Dauerausstellung im Erdgeschoss des Museums. Danach dürfen sie ihr eigenes kleines Brötchen formen. Die Brötchen werden im Holzofen gebacken.

Während die Brötchen im Ofen sind, erfahren die Schülerinnen und Schüler viel Wissenswertes über das Getreide in römischer Zeit sowie die verschiedenen Arbeitsschritte (Aussaat, Ernte, Weiterverarbeitung des Korns, Lagerung, Brotherstellung, etc.). Nach dem Atelier nehmen die Kinder ihre selbstgemachten «römischen» Brötchen mit nachhause.

Max. 25 Schülerinnen und Schüler.

Angebotsdetails

Angebotszeiten / Bemerkungen

April bis Oktober, Montag bis Freitag, zwischen 08.00 und 16.00 Uhr

Tag(e)

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag

Dauer

ca. 2 Std. Die angegebene Zeit beinhaltet das Atelier, den Museumsbesuch und eine Zwischenverpflegung.

Ort der Tätigkeit

Musée romain de Vallon, Carignan 6, 1565 Vallon

Zielgruppe

5-6H - Zyklus 2

Sprache des Angebots

Französisch
Deutsch

Art des Angebots

Atelier und/oder Besuch eines Museums oder eines Kulturerbes

Kulturelle Bereiche

Historisches und kulturelles Erbe

Kosten und Anmeldung

Kosten ohne Unterstützung

170 CHF / Klasse

Kosten mit Unterstützung von Kultur und Schule

90 CHF / Klasse (öffentlicher Verkehrsmittel inbegriffen)

Bewerbungsfrist

Mindestens 1 Woche vor dem gewünschten Datum

Anmeldung

Kulturakteur

Musée romain de Vallon

Clara Agustoni
Carignan 6
1565 Vallon
026 667 97 97
clara.agustoni@fr.ch

Lehrmaterial

Dateien