Einer für alle, alle gegen einen

Umgang mit Cybermobbing - Forumtheater des Präventionsprogramms

Beschreibung

Dieses Forumtheater eignet sich zum Einstieg in ein Präventionsprojekt gegen Cyber- und Schulmobbing (Alkoholmissbrauch). Mit dem Theater werden die Schülerinnen und Schüler ins Thema eingeführt und können bereits erste Strategien testen bevor das Thema mit Hilfe des Lehrmaterials „Cybermobbing“ („Alkohol“) des kantonalen Präventionsprogramms AKTE in den Klassen vertieft wird. Der Verein REPER koordiniert das Angebot, vertreibt das Lehrmaterial, führt ins Präventionsprogramm AKTE ein und begleitet bei Bedarf die Präventionsprojekte.

Was ist Forum-Theater? 

Die Methode des brasilianischen Theatermannes ermöglicht es, interaktiv und
humorvoll schwierige Themen wie z.B. Gewaltausübung verbaler und nonverbaler Art und andereTabuthemen ohne moralisierenden Unterton aufzugreifen. 

Das Forumtheater besteht aus zwei Teilen:

  • Im 1. Teil spielen die Schauspieler/innen eine kurze Geschichte, die problematische Situationen aufzeigt, in denen sich Personen entweder in der Opfer- oder Täterrolle befinden.
  • Im 2. Teil, der zugleich auch Hauptteil ist, spielen die Schauspieler/innen die Geschichte nochmals. Aber diesmal dürfen die Zuschauenden intervenieren und den Ablauf der Geschichte beeinflussen, indem sie sich selber auf die Bühne begeben und das Verhalten gewisser Figuren (z.B. des Opfers) durch ihre neu gespielte Lösung zu verbessern versuchen.

«Dass es soweit kommen könnte, hab ich niemals gedacht.» Das Stück beginnt mit kurzen Statements und einem Rückblick auf ein tragisches Ereignis. Eine Mutter, ein Lehrer und die Jugendliche Vicky blicken aus persönlicher Sicht auf das Geschehene zurück; überlegen, ob sie versagt haben, relativieren und zweifeln. Die Zuschauenden erfassen von Beginn an, dass etwas Gravierendes geschehen sein muss.

Lehrmaterial

Dossier „Cybermobbing“ des Präventionsprogramms AKTE. Erhältlich bei der verantwortlichen Personen Gesundheit ihrer Schule oder beim Verein REPER (Bestelladresse siehe Anmeldung und Auskunft)

Angebotsdetails

Angebotszeiten / Bemerkungen

Montag bis Freitag, je nach Stundenplan der Schule

Dauer

90 Minuten

Ort der Tätigkeit

An der Schule

Zielgruppe

9-11H - Zyklus 3

Sprache des Angebots

Deutsch

Art des Angebots

Aufführung

Kulturelle Bereiche

Theater

Kosten und Anmeldung

Kosten ohne Unterstützung

2100 CHF

Kosten mit Unterstützung von Kultur und Schule

1150 CHF

Bewerbungsfrist

Mindestens 3 Wochen vor der abgemachte Aufführungsdatum

Anmeldung

Kulturakteur

REPER

Abteilung Information und Projekte
Route du Jura 29
1700 Freiburg
026 322 40 00

Lehrmaterial

Dateien